Johannes Friedrich Georg Karl Thomä Johannes Friedrich Georg Karl Thomä  ‎(I832)‎
Nachname: Thomä
Vornamen: Johannes Friedrich Georg Karl

Geschlecht: männlichmännlich
      

Geburt: 14. Oktober 1873 35 24 Saalsdorf
Tod: 14. September 1959 ‎(Alter 85)‎ Attendorn
Persönliche Fakten und Details
Geburt 14. Oktober 1873 35 24 Saalsdorf

Heirat Marie Zuschlag - 27. April 1904 ‎(Alter 30)‎ Weende


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/268958_28329/webseiten/phpgedview/includes/classes/class_gedcomrecord.php on line 414

Quelle: Oldekop & Thomä

Beruf Pfarrer Attendorn

Tod 14. September 1959 ‎(Alter 85)‎ Attendorn


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/268958_28329/webseiten/phpgedview/includes/classes/class_gedcomrecord.php on line 414

Einzelheiten verbergen Quelle: Tod
Thomä, JohannesThomä, Johannes

Bemerkung: 1873 - 1959



Beerdigung 17. September 1959 ‎(3 Tage nach Tod)‎ Attendorn


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/268958_28329/webseiten/phpgedview/includes/classes/class_gedcomrecord.php on line 414

Einzelheiten verbergen Quelle: Grab
Thomä, Johannes und MaryThomä, Johannes und Mary




Universelle ID-Nummer 2583FF2C445AEF449CAA98C43C36D154DD65
Letzte Änderung 14. Dezember 2014 - 18:15:13
Zeige Details über ...

Familie der Eltern  (F7)
Hans Wilhelm Ludwig Julius Thomä
1838 - 1905
Karoline Sophie Emilie Elisabeth Wagner
1849 - 1913
Anna Luise Elisabeth Thomä
1871 - 1949
Johannes Friedrich Georg Karl Thomä
1873 - 1959
Margarete Johanne Hermine Auguste Thomä
1875 - 1883
Elisabeth Luise Emilie Helene Thomä
1878 - 1943
Dr. med. Friedrich Albert Ludwig August Thomä
1881 - 1955
Katharine Elisabeth Hermine Karoline Thomä
1885 - 1971
Theodore Charlotte Marie-Luise Thomä
1891 - 1943

Eigene Familie  (F577)
Marie Zuschlag
1885 - 1952
Eva Elisabeth Johanna Thomä
1907 - 1986
Anna Maria Thomä
1908 - 1984
Hans Justus Thomä
1910 - 1942
Hartwig Ernst Johannes Thomae
1912 - 1986
Friedrich Wolfgang Thomä
1914 - 2005
Erika Dorothea Thomä
1919 - 2009


Bemerkungen

Bemerkung
Der nachstehende Bericht ist entnommen der Chronik der Familie Thomae: ­http­://­www­.­gaebler­.­info­/­2013­/­10­/­thomae­/

Johannes wurde zunächst von seinem Vater unterrichtet, nach der Übersiedlung nach Destedt auch von Kantor Kornhardt. 1886 kam er auf das neue Gymnasium ‎(jetzt Wilhelmsgymnasium)‎ in Braunschweig, wo er eich bald zum primus omnium emporarbeitete, 1888 wurde er konfirmiert, 1892 Abitur. Dann studierte er in Leipzig, Greifswald und wieder Leipzig Theologie, machte 1895 in Wolfenbüttel sein erstes Examen und konnte dann dank seiner Erbschaft einer Patentante noch zwei Semester in Berlin studieren. 1897 zweites Examen in Wolfenbüttel. Oktober 98/99 Dienstjahr in München, Abgang als Unteroffizier. Frühjahr 1900 1. Reserveübung in Metz, Abgang als Vizefeldwebel, dann als Theologe Überschreibung zum Sanitätspersonal.

1900 Hauslehrer in Weitmar, 1901 Hilfsgeistlicher in Greiz, 1902 Senior des Predigerseminars in Wolfenbüttel, März 1903 Pastor adj. in Braunschweig, 27.4.1904 Vermählung mit Mary geb. Zuschlag in Weende bei Göttingen, Juni 1905 bis 1910 Pastor in Querum, 1911 in Witten 1915 bis 1918 Feldprediger, ab 29.05.1921 Pfarrer in Attendorn, verteidigte während der NS-Zeit seine Position als Vertreter der Bekenntnissynode gegen erheblichen Druck der NSDAP, trat 1948 in den Ruhestand und starb in Attendorn im September 1959.

Für die evangelische Kirche bestimmte Hitler im April 1933 den Wehrkreispfarrer Ludwig Müller aus Königsberg zu seinem kirchlichen Beauftragten, der auf die Vorbereitungen des Deutschen Evangelischen Kirchenbundes zu einer vereinigten Deutschen Evangelischen Kirche Druck ausübte mit dem Ziel, eine „Reichskirche“ zu gründen. Heftige Auseinandersetzungen innerhalb der Kirche, in die sich vermittelnd sogar Reichspräsident von Hindenburg einschaltete, verhinderten aber nicht die Gleichschaltung der Generalsynode der Evangelischen Kirche. Als dann noch eine Kirchengesetzgebung eingeführt wurde, durch die Pfarrer „jüdischen Blutes“ und „politisch missliebige“ Pfarrer aus dem Amt entfernen konnten, schlossen sich noch 1933 Hunderte von Pfarrern im Pfarrernotbund zusammen. Dieser sollte die Gemeinden dazu bewegen, sich in freien Synoden mit ihren Pfarrern zusammenzuschließen. Vereinfacht ausgedrückt bedeutete dies, dass die Vertreter der Bekennenden Kirche, zu denen in Attendorn Pfarrer Thomä gehörte, auf der einen Seite und auf der anderen Seite die gleichgeschalteten Vertreter der Deutschen Christen standen.

Hitler selbst beschrieb in einer seiner Tischreden 1942 sein Verhältnis zu den Kirchen wie folgt: "Der größte Volksschaden sind unsere Pfarrer beider Konfessionen. Ich kann ihnen jetzt die Antwort nicht geben, aber alles kommt in mein großes Notizbuch. Es wird der Augenblick kommen, da ich mit ihnen abrechne ohne langes Federlesen … Wie der Hexenwahn beseitigt werden musste, so muß auch dieser Rest beseitigt werden!"

In Attendorn kämpften die Pfarrer beider Konfessionen gegen das NS-Regime. Während Dechant Schwunk als Folge seines Widerstands am 22.07.1944 von der Gestapo verhaftet und des Landes verwiesen wurde, überlebte Pfarrer Thomä die nationalsozialistische Gewaltherrschaft durch öffentliche Zurückhaltung. Im Verborgenen wirkte er aber umso nachhaltiger.

Zeit in Attendorn: ­http­://­gaebler­.­info­/­ahnen­/­j_t­.­pdf­
Der Theologe: ­http­://­gaebler­.­info­/­ahnen­/­j­-­t­.­pdf­

Weitere Informationen:
­http­://­www­.­gaebler­.­info­/­2013­/­10­/­thomae­/
­http­://­gaebler­.­info­/­ahnen­/­gaebler­/­paul­-­tagebuch­.­htm­#­erikia_taufe­
­http­://­www­.­attendorn­.­de­/­mediathek­/­Erinnerungsstaette_Texttafel_Die_Verfolgung_der_Kirchen­.­pdf­
­http­://­grabsteine­.­genealogy­.­net­/­tomb­.­php­?­cem­=­609­&­tomb­=­263­&­b­=­T­
Ehegatte: Tod
Tod 1873 - 1959
Beerdigung

Zeige Bemerke über ...


Quellen

Quelle
Oldekop & Thomä
Heirat Oldekop & Thomä
Heirat Oldekop & Thomä
Heirat Oldekop & Thomä
Ehegatte: Tod Grab
Thomä, Johannes und MaryThomä, Johannes und Mary



Tod Tod
Thomä, JohannesThomä, Johannes

Bemerkung: 1873 - 1959


Beerdigung Grab
Thomä, Johannes und MaryThomä, Johannes und Mary




Zeige Quellen für ...


Multimedia

Multimedia Objekt
Thomä, JohannesThomä, Johannes  ‎(M387)‎

Bemerkung: 1873 - 1959

Bemerkung: 1873 - 1959

Multimedia Objekt
Thomä, JohannesThomä, Johannes  ‎(M385)‎

Bemerkung: 1873 - 1959

Multimedia Objekt
Thomä, Johannes und MaryThomä, Johannes und Mary  ‎(M386)‎

Zeige Medien-Objekte von ...


Familiendaten als Kind
Vater
Hans Wilhelm Ludwig Julius Thomä ‎(I10)‎
Geburt 18. März 1838 35 26 Eilum
Tod 19. Oktober 1905 ‎(Alter 67)‎ Braunschweig
11 Jahre
Mutter
 
Karoline Sophie Emilie Elisabeth Wagner ‎(I11)‎
Geburt 25. März 1849 39 36 Dungelbeck
Tod 4. August 1913 ‎(Alter 64)‎ Bethel

Heirat: 27. April 1870 -- Wrisbergholzen, Westfeld, Kreis Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
10 Monate
#1
Schwester
Anna Luise Elisabeth Thomä ‎(I831)‎
Geburt 15. Februar 1871 32 21 Saalsdorf
Tod 1. Juni 1949 ‎(Alter 78)‎ Braunschweig
3 Jahre
#2
Johannes Friedrich Georg Karl Thomä ‎(I832)‎
Geburt 14. Oktober 1873 35 24 Saalsdorf
Tod 14. September 1959 ‎(Alter 85)‎ Attendorn
2 Jahre
#3
Schwester
Margarete Johanne Hermine Auguste Thomä ‎(I833)‎
Geburt 18. Dezember 1875 37 26 Saalsdorf
Tod 27. August 1883 ‎(Alter 7)‎ Destedt
3 Jahre
#4
Schwester
Elisabeth Luise Emilie Helene Thomä ‎(I5)‎
Geburt 17. Juni 1878 40 29 Saalsdorf
Tod 7. Dezember 1943 ‎(Alter 65)‎ Dresden
3 Jahre
#5
Bruder
Dr. med. Friedrich Albert Ludwig August Thomä ‎(I834)‎
Geburt 23. Oktober 1881 43 32 Destedt
Tod 10. August 1955 ‎(Alter 73)‎ Lüdenscheid
4 Jahre
#6
Schwester
Katharine Elisabeth Hermine Karoline Thomä ‎(I835)‎
Geburt 11. August 1885 47 36 Destedt
Tod 4. März 1971 ‎(Alter 85)‎ Braunschweig
6 Jahre
#7
Schwester
Theodore Charlotte Marie-Luise Thomä ‎(I836)‎
Geburt 27. Dezember 1891 53 42 Destedt
Tod 27. Januar 1943 ‎(Alter 51)‎ Braunschweig
Familie mit Marie Zuschlag
Johannes Friedrich Georg Karl Thomä ‎(I832)‎
Geburt 14. Oktober 1873 35 24 Saalsdorf
Tod 14. September 1959 ‎(Alter 85)‎ Attendorn
11 Jahre
Ehefrau
 
Marie Zuschlag ‎(I842)‎
Geburt 24. März 1885 Weende
Tod 2. Dezember 1952 ‎(Alter 67)‎ Attendorn

Heirat: 27. April 1904 -- Weende, Stadt Göttingen, Niedersachsen, Deutschland
3 Jahre
#1
Tochter
Eva Elisabeth Johanna Thomä ‎(I843)‎
Geburt 24. Juni 1907 33 22 Querum
Tod 1986 ‎(Alter 78)‎
17 Monate
#2
Tochter
Anna Maria Thomä ‎(I844)‎
Geburt 16. November 1908 35 23
Tod 1984 ‎(Alter 75)‎
15 Monate
#3
Sohn
Hans Justus Thomä ‎(I845)‎
Geburt 15. Februar 1910 36 24 Querum
Tod 1942 ‎(Alter 31)‎
3 Jahre
#4
Sohn
Hartwig Ernst Johannes Thomae ‎(I846)‎
Geburt 9. September 1912 38 27 Witten
Tod 1986 ‎(Alter 73)‎
2 Jahre
#5
Sohn
Friedrich Wolfgang Thomä ‎(I847)‎
Geburt 3. Juli 1914 40 29 Witten
Tod 6. September 2005 ‎(Alter 91)‎ Bad Salzuflen
5 Jahre
#6
Tochter
Erika Dorothea Thomä ‎(I848)‎
Geburt 22. Juni 1919 45 34 Witten
Tod 23. April 2009 ‎(Alter 89)‎