Laurentius Petri Laurentius Petri  ‎(I6552)‎
Nachname: Petri
Vornamen: Laurentius
Auch bekannt als: Lorentius, Lars Peterson, Laurentius Petri Nericius, Nericianus

Geschlecht: männlichmännlich
      

Geburt: 1499 Örebo
Tod: 5. November 1573 ‎(Alter 74)‎ Uppsala
Persönliche Fakten und Details
Geburt 1499 Örebo

Beruf Erster reformatorische Erzbischof in Schweden
Tod 5. November 1573 ‎(Alter 74)‎ Uppsala

Universelle ID-Nummer E902D973F4AC97498FF819EDD5C18463C127
Letzte Änderung 12. November 2014 - 18:34:04
Zeige Details über ...

Familie der Eltern  (F3047)
Peter Olofson
-
Kristina Larsdotter
-
mag. phil. Olaus Petri
1493 - 1552
Laurentius Petri
1499 - 1573

Eigene Familie  (F3046)
Elisabeth Didriksdotter
-
Kristina Larsdotter
-
Margartha Larsdotter Phase
-


Bemerkungen

Bemerkung
­http­://­bautz­.­de­/­bbkl­/­p­/­petri_l­.­shtml­

Er studierte zusammen mit seinem Bruder Olaus in Wittenberg bei Martin Luther und führte die reformatorischen Gedanken nach Schweden. Laurentius wurde der erste reformatorische Erzbischof in Schweden.

Er war Sohn eines Schmieds in Örebro und der jüngere Bruder von Olaus Petri. Der schwedische König Gustav I. Wasa bezahlte den beiden Brüdern die Studien in Wittenberg bei Martin Luther. Bei seiner Rückkehr wurde Laurentius Docent an der Universität von Uppsala. Er war aktiv an der Reformation in Schweden beteiligt und der nächste Vertraute seines Bruders, der als großer Reformator und Lutheranhänger gilt. 1531 wurde Laurentius zum ersten lutherischen Erzbischof in Schweden ernannt. Er hatte eine nahe Zusammenarbeit mit Gustav Wasa und saß im Gericht, das seinen eigenen Bruder Olaus und Laurentius Andreae zum Tode verurteilte.

Laurentius war ein fleißiger Verfasser theologischer Schriften und übersetzte Luthers Katechese ins Schwedische. Er gab ein Gesangbuch heraus und leitete die Arbeit, die zur Bibelübersetzung von 1541 führte. Sein großes Werk war die neue Kirchenordnung, die ein Jahr vor seinem Tode rechtsgültig wurde.

­http­://­de­.­wikipedia­.­org­/­wiki­/­Laurentius_Petri­

Laurentius Petri Nericius, född 1499; kallade sig först Nericius efter Närke där han var född; vald till ärkebiskop 1531; † 1573. Gift med Elisabet Didriksdotter, dotter av myntmästaren Didrik i Västerås och Uppsala, och Birgitta Kristiernsdotter ‎(Vasa)‎. Elisabet var Sveriges första ärkebiskopinna. Barnens antal var sju, av vilka fyra dog under en farsot i Uppsala 1566.
Barn:
Margareta Larsdotter, gift 1:o med ärkebiskop Laurentius Petri Gothus; gift 2:o med ärkebiskop Andreas Laurentii Björnram. Margaretas och Andreas dotter Karin blev gift med sin kusin Johan Luth, son till nedanstående Olaus Jonae och Kristina.
Magdalena Larsdotter, gift med ärkebiskop Abraham Angermannus, † 1599, bondson från Sidensjö sn i norra Ångermanland.
Kristina Larsdotter, gift 2:o gången med professorn Olaus Jonae Luth.

­http­://­www­.­adelsvapen­.­com­/­genealogi­/­Phase­

Zeige Bemerke über ...


Quellen
Multimedia

Multimedia Objekt
Petri, LaurentiusPetri, Laurentius  ‎(M731)‎

Bemerkung: 1499 - 1573

Bemerkung: 1499 - 1573
Zeige Medien-Objekte von ...


Familiendaten als Kind
Vater
Mutter
#1
Bruder
mag. phil. Olaus Petri ‎(I6555)‎
Geburt 15. Januar 1493 Örebo
Tod 29. April 1552 ‎(Alter 59)‎ Stockholm
6 Jahre
#2
Laurentius Petri ‎(I6552)‎
Geburt 1499 Örebo
Tod 5. November 1573 ‎(Alter 74)‎ Uppsala
Familie mit Elisabeth Didriksdotter
Laurentius Petri ‎(I6552)‎
Geburt 1499 Örebo
Tod 5. November 1573 ‎(Alter 74)‎ Uppsala
Ehefrau
#1
Tochter
#2
Tochter