Dr. theol. Johannes Olearius Dr. theol. Johannes Olearius  ‎(I1083)‎
Nachname: Olearius
Vornamen: Johannes
Präfix: Dr. theol.
Auch bekannt als: Johann Olearius II

Geschlecht: männlichmännlich
      

Geburt: 17. September 1611 64 27 Halle
Tod: 14. April 1684 ‎(Alter 72)‎ Weißenfels
Persönliche Fakten und Details
Geburt 17. September 1611 64 27 Halle

Heirat Catharina Elisabeth Merck - 1637 ‎(Alter 25)‎ Weißenfels

Beruf Evangelischer Theologe und Kirchenliederdichter
Tod 14. April 1684 ‎(Alter 72)‎ Weißenfels

Universelle ID-Nummer 49B83FD9490FAD4488A8324E549D31C4F8DD
Letzte Änderung 12. November 2014 - 18:33:52
Zeige Details über ...

Familie der Eltern  (F702)
Prof. theol. Johannes Olearius
1546 - 1623
Sibylla Nicander
1584 - 1622
Maria Olearius
1603 - 1607
Dr. theol. Gottfried Olearius
1604 - 1685
Sibylla Olearius
1605 - 1674
Maria Olearius
1607 - 1623
Christina Olearius
1609 -
Dr. theol. Johannes Olearius
1611 - 1684
Christian Wilhelm Olearius
1618 - 1626

Familie der Stiefeltern  (F705)
Prof. theol. Johannes Olearius
1546 - 1623
Anna Heshusen
1560 - 1600
Johannes Olearius
1587 - 1610
Anna Olearius
1589 - 1664
Elisabeth Olearius
1591 - 1613
Jakob Olearius
1593 -
Katharina Olearius
1595 - 1672
Sophia Olearius
1598 -
Tilemann Olearius
1600 - 1671

Eigene Familie  (F701)
Catharina Elisabeth Merck
-
NN Olearius
-
NN Olearius
-
Dr. theol. Johannes Andreas Olearius
1639 - 1684
Dr. theol. Johann Gottfried Olearius
1641 - 1675
Anna Elisabeth Olearius
1643 - 1659
Dr. theol. Johann August Olearius
1644 - 1711
Anna Magaretha Olearius
-
Anna Maria Olearius
- 1693
Dr. theol. Johann Christian Olearius
1646 - 1699
Johann Christoph Olearius
- 1666
Anna Sybilla Olearius
1651 - 1653
Anna Dorothea Olearius
-
Anna Sophia Olearius
-
Johann Friedrich Olearius
1659 - 1659
Johann Friedrich Olearius
1661 - 1689


Bemerkungen

Bemerkung
Nach frühem Verlust der Eltern bei dem Rechtsgelehrten Andreas Sartorius in Halle und dann in Merseburg bei Superintendent Simon Gedicke aufgewachsen, Studium Halle Merseburg, 1629 Wittenberg, Magister der Universität Wittenberg, 1637 Lic. theol. 1637 Superintendent in Querfurt, 1643 Hofprediger des Herzogs August von Sachsen, später "Hochfürstlich Sächsischer Magdeburgischer Oberhofprediger, Konsistorialrat, Kirchenrat" und Dr. theol. in Wittenberg, 1644 "Generalsuperintendent der durchlauchtigsten Herzöge Augustus und Johann Adolph I. von Sachsen = Weißenfels in Halle".

Als nach dem Tod Herzog Augusts das Erzstift Magdeburg an Brandenburg fiel, wurde O. von Halle nach Weißenfels versetzt. Durch zahlreiche Liederdichtungen und als Herausgeber der »Geistlichen Singekunst« ‎(1671)‎ mit 1218 Liedern ‎(davon - nach Koch - 296 eigene, nach Lueken u.a. 240)‎ erlangte er Bedeutung für die hymnologische Forschung. Im Stammteil des EKG finden sich von ihm vier Lieder: Wunderbarer Gnadenthron ‎(31)‎, Gelobet sei der Herr ‎(111)‎, Herr, öffne mir des Herzens Tür ‎(144)‎ und Gott Lob, der Sonntag kommt herbei ‎(332)‎. Neben Erbauungsschriften ‎(z.B. Geistliche Gedenkkunst, Christliche Betschule, 1665, Sterbensschule, Wunderliche Güte Gottes)‎ verfaßte er wissenschaftliche Arbeiten. Der Hebung des Schulwesens galt sein besonderes Interesse. O. war ein der Reformorthodoxie nahestehender luth. Theologe, der mit Philipp Jakob Spener in freundschaftlichem Verkehr stand.

‎(Roth 7331, Jena 1153, Stolberg 17491)‎

Internet:
­http­://­de­.­wikipedia­.­org­/­wiki­/­Johannes_Olearius_­%­281611­%­E2­%­80­%­931684­%­29­
­http­://­www­.­bautz­.­de­/­bbkl­/­o­/­olearius_joh­.­shtml­

­http­://­de­.­wikipedia­.­org­/­wiki­/­Johannes_Olearius­

­http­://­www­.­bach­-­cantatas­.­com­/­Lib­/­Olearius­.­htm­

Zeige Bemerke über ...


Quellen
Multimedia

Multimedia Objekt
Olearius, JohannesOlearius, Johannes  ‎(M462)‎

Einzelheiten verbergen Bemerkung: 1611 - 1684
Bild aus Wikipedia


Einzelheiten verbergen Bemerkung: 1611 - 1684
Bild aus Wikipedia


Multimedia Objekt
Olearius, JohannesOlearius, Johannes  ‎(M463)‎

Bemerkung: 1611 - 1684

Bemerkung: 1611 - 1684
Zeige Medien-Objekte von ...


Familiendaten als Kind
Vater
Prof. theol. Johannes Olearius ‎(I1086)‎
Geburt 27. September 1546 31 26 Wesel
Tod 26. Januar 1623 ‎(Alter 76)‎ Halle
37 Jahre
Mutter
 
Sibylla Nicander ‎(I1087)‎
Geburt 2. Februar 1584 36 24 Halle
Tod 4. August 1622 ‎(Alter 38)‎ Halle

Heirat: 8. Februar 1602 -- Halle, Stadt Halle, Sachsen-Anhalt, Deutschland
1 Jahr
#1
Schwester
Maria Olearius ‎(I15262)‎
Geburt 30. Januar 1603 56 18 Halle
Tod vor 1607 ‎(Alter 3)‎
11 Monate
#2
Bruder
Dr. theol. Gottfried Olearius ‎(I1099)‎
Geburt 1. Januar 1604 57 19 Halle
Tod 20. Februar 1685 ‎(Alter 81)‎ Halle
17 Monate
#3
Schwester
Sibylla Olearius ‎(I15292)‎
Geburt 13. Juni 1605 58 21 Halle
Tod 29. November 1674 ‎(Alter 69)‎
2 Jahre
#4
Schwester
Maria Olearius ‎(I15291)‎
Geburt 25. März 1607 60 23 Halle
Tod um 1623 ‎(Alter 15)‎
2 Jahre
#5
Schwester
Christina Olearius ‎(I1102)‎
Geburt 26. August 1609 62 25
2 Jahre
#6
Dr. theol. Johannes Olearius ‎(I1083)‎
Geburt 17. September 1611 64 27 Halle
Tod 14. April 1684 ‎(Alter 72)‎ Weißenfels
6 Jahre
#7
Bruder
Christian Wilhelm Olearius ‎(I1103)‎
Geburt 11. Januar 1618 71 33 Halle
Tod 26. August 1626 ‎(Alter 8)‎ Halle
Familie des Vaters mit Anna Heshusen
Vater
Prof. theol. Johannes Olearius ‎(I1086)‎
Geburt 27. September 1546 31 26 Wesel
Tod 26. Januar 1623 ‎(Alter 76)‎ Halle
14 Jahre
Stiefmutter
 
Anna Heshusen ‎(I1092)‎
Geburt 22. Oktober 1560 32 Halle
Tod 10. April 1600 ‎(Alter 39)‎ Halle

Heirat: 22. Oktober 1579 -- Helmstedt, Kreis Helmstedt, Niedersachsen, Deutschland
7 Jahre
#1
Halbbruder
Johannes Olearius ‎(I1096)‎
Geburt 11. Februar 1587 40 26 Halle
Tod 21. September 1610 ‎(Alter 23)‎ Calw
2 Jahre
#2
Halbschwester
Anna Olearius ‎(I12979)‎
Geburt 26. Juli 1589 42 28 Halle
Tod 5. Februar 1664 ‎(Alter 74)‎
19 Monate
#3
Halbschwester
Elisabeth Olearius ‎(I1195)‎
Geburt 4. März 1591 44 30 Halle
Tod 15. August 1613 ‎(Alter 22)‎ Halle
2 Jahre
#4
Halbbruder
Jakob Olearius ‎(I1097)‎
Geburt 9. Juni 1593 46 32
19 Monate
#5
Halbschwester
Katharina Olearius ‎(I15253)‎
Geburt 13. Januar 1595 48 34 Halle
Tod 8. Juni 1672 ‎(Alter 77)‎ Halle
3 Jahre
#6
Halbschwester
Sophia Olearius ‎(I1196)‎
Geburt 25. Februar 1598 51 37 Halle
2 Jahre
#7
Halbbruder
Tilemann Olearius ‎(I1093)‎
Geburt 19. März 1600 53 39 Halle
Tod 9. April 1671 ‎(Alter 71)‎ Halle
Familie mit Catharina Elisabeth Merck
Dr. theol. Johannes Olearius ‎(I1083)‎
Geburt 17. September 1611 64 27 Halle
Tod 14. April 1684 ‎(Alter 72)‎ Weißenfels
Ehefrau

Heirat: 1637 -- Weißenfels, Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt, Deutschland
#1
Sohn
#2
Sohn
#3
Sohn
Dr. theol. Johannes Andreas Olearius ‎(I12991)‎
Geburt 24. September 1639 28 Querfurt
Tod 6. Juni 1684 ‎(Alter 44)‎ Weißenfels
19 Monate
#4
Sohn
Dr. theol. Johann Gottfried Olearius ‎(I12992)‎
Geburt 6. Mai 1641 29 Halle
Tod 24. Januar 1675 ‎(Alter 33)‎ Burg
2 Jahre
#5
Tochter
Anna Elisabeth Olearius ‎(I13012)‎
Geburt 29. Juni 1643 31 Halle
Tod 3. Mai 1659 ‎(Alter 15)‎
17 Monate
#6
Sohn
Dr. theol. Johann August Olearius ‎(I12997)‎
Geburt 12. Dezember 1644 33 Halle
Tod 20. Januar 1711 ‎(Alter 66)‎ Weißenfels
#7
Tochter
#8
Tochter
#9
Sohn
Dr. theol. Johann Christian Olearius ‎(I13000)‎
Geburt 22. Juni 1646 34 Halle
Tod 9. Dezember 1699 ‎(Alter 53)‎ Halle
#10
Sohn
#11
Tochter
Anna Sybilla Olearius ‎(I12988)‎
Geburt 1651 39
Tod 1653 ‎(Alter 2)‎
#12
Tochter
#13
Tochter
#14
Sohn
Johann Friedrich Olearius ‎(I12987)‎
Geburt 1659 47
Tod 1659
2 Jahre
#15
Sohn
Johann Friedrich Olearius ‎(I12999)‎
Geburt 26. Februar 1661 49 Halle
Tod 24. Januar 1689 ‎(Alter 27)‎ Langensalza